Heimtraining-Grundprogramm

Gerede jetzt – in Corona-Krisenzeiten – sollten Sie dafür sorgen, auch körperlich fit zu bleiben.
Hierzu zählen Dinge wie:

  • viel trinken (über 2 Liter Wasser und Kräutertee)
  • viel mehr frisches und rohes Obst und Gemüse (getrennt voneinander) als alles andere,
  • kaum Wurst und wenig Fleisch, nur hochwertige Vollkornprodukte, wenig Kuhmilchprodukte (oft hinderlich für die Rachenschleimhäute),
  • so wenig wie möglich Haushaltszucker
    (Alternativen wie Honig, Vollrohrzucker, Datteln … etc. nutzen)
    >> siehe auch der Online-Ernährungskurs „Ernährungsberatung der nächsten Generation“ (weiter unten auf der Seite 4 Wege zum Ziel)
  • ggf. Wechselduschen, zumindest Unterarme und Unterschenkel
  • ggf. und nach Bedarf heiße Bäder (Suchen Sie einmal nach dem Stichwort: Hyperthermie als Behandlung von Krankheiten)
  • Seien Sie zuversichtlich, sorgen Sie für Freude und Spaß und kleine Erfolge in
    Ihrem Alltag, statt sich zu sorgen, zu ängstigen. Angst, Furcht vor Einschränkungen im persönlichen Umfeld, die Gesundheit, das Leben betreffend, schwächen genau diese Organbereiche Hals-Rachenraum, Bronchien, Lunge
    und
  • Bewegung (Heimtraining siehe unten, Frühsport, Spaziergänge oder Walking im Wald …)

Heimtrainingsprogramm

Die folgenden Übungsblätter biete ich Ihnen kostenfrei zum Nach-Trainieren für zu Hause.
Anstelle der Gewichte können Sie zum Beispiel auch Wasserflaschen benutzen.

Für mehr Individualität schreiben Sie mich am besten einfach direkt an.