Startseite

HEIKO WENDT  –  GESUNDHEITSTRAINING
_______________________________________

Family at the Beach  Wanderer_wide

für ein aktives Leben voller Möglichkeiten – mit neuer Beweglichkeit, Kraft und Energie durch einfache aber wirksame Veränderungen in der Pflege, Versorgung und „Wartung“ Ihres Körpers.

Ärgern Sie

• Mangel an Energie und Kraft
• Eingeschränkte Beweglichkeit
• Schmerzen in den Gelenken und im Rücken
• verformte, abgenutzte, entzündete Gelenke …

… Gicht, Rheuma, Arthritis, Arthrose, Bandscheibenvorfall, Verspannungen, Verhärtungen, Ablagerungen, Muskelverkürzungen, morgendliche Steifheit, Osteoporose, zu langsame Heilungsprozesse nach Operationen …

sogar trotz Diät und Sport?

Die beste Kranken- und Berufsunfähigkeitsversicherung steckt in Ihrem heutigen Lebenswandel.

Was erwartet Sie hier:
Wenn Sie für sich entschieden haben, dass Sie gern noch etwas mehr über einen „artgerechten“ Umgang mit Ihrem Körper wissen und erfahren möchten, sind Sie wahrscheinlich mit seiner Funktionalität nicht vollkommen zufrieden.
In den Artikeln, Empfehlungen, Webinaren, mit Checklisten und Anleitungen will ich Ihnen deshalb nach bestem Wissen und mit aller Erfahrung 20 jähriger Forschungs-, Test-, Beratungs- und Trainingstätigkeit und zur Seite stehen.

Unser heutiges, zivilisiertes Leben ist vermutlich sicherer, bequemer und luxuriöser als je zuvor auf dieser Erde, doch genau diese Situation birgt einige Herausforderungen, denen sich kaum jemand wirklich bewusst ist.
Mit dem, was Sie heute tun, bestimmen Sie nicht allein aber doch maßgeblich mit,
· ob Sie im greisen Alter aufrecht Ihr eigenes Leben bestreiten oder aber Ihren Kindern und Pflegepersonal im wahrsten Sinn des Wortes zur Last fallen,
· ob Sie sich Ihres Ruhestandes erfreuen können oder den Zeiten nachtrauern, als Stufen und längere Wegstrecken, Tanzen, das Spielen mit Kindern oder einfach die tägliche Arbeit Sie nicht körperlich überforderte.

Wenn Sie an Ihrer Bewegungs- und Lebensqualität etwas verändern möchten, können Sie vor allem bei Ihren Lebensgewohnheiten beginnen –  begleitend, nachdem, aber auch bevor Sie Hilfe durch Medikamente und Terapeuten suchen. 

Sie wissen es sicherlich:
In den allermeisten Fällen liegen die Ursachen für Ihre gegenwärtige Verfassung vor allem in den Lebensmitteln, den Alltags-Umweltgiften, dem emotionalen Druck und der Qualität der körperlichen Bewegung, die Sie Ihrem Körper zuführen und zumuten.
Sie bekommen Ihre Beschwerden nicht aus einem Mangel an Medikamenten heraus oder weil ein Therapeut Sie im Vorfeld zu wenig therapiert hat.

Daraus folgt für Sie:
Sie können sich selbst und diejenigen, die Ihnen helfen möchten, tatkräftig unterstützen, indem Sie für Ihren Körper Bedingungen schaffen, die Regeneration und sogar Leistungssteigerung überhaupt erst möglich machen – auch und erst recht wenn Sie meinen, dafür schon zu alt zu sein.

Machen Sie doch einmal einen kleinen Test und fragen Sie sich kritisch:

  • Ernähre ich mich so, dass ich meinem Körper mehr lebensspendende, aufbauende Nährstoffe zuführe als solche, die ihn überfordern, schwächen, altern lassen?
    Weiß ich überhaupt, welche das sind?
    Habe ich einen persönlichen Roten Faden in Sachen Ernährung oder bin ich eher verwirrt über dieses Thema, weil jeder etwas Anderes empfiehlt?
  • Bewege ich mich in einer Regelmäßigkeit und Intensität, die meine Muskulatur trainiert aber nicht überstrapaziert;
    die meine Gelenke pflegt und stabilisiert, sie aber nicht verschleißt;
    die meinen Rücken aufrichtet und stärkt, statt ihn aus Unwissenheit oder sogar Ignoranz in einem Maße beugt und abnutzt, wie es z.B. sogar in meinem Beruf gar nicht nötig wäre?
    (Anmerkung: Zwischen Übertreibung und schädlicher Bewegungsarmut gibt es einiges zu beachten, doch wirklich kompliziert ist es nicht.)
  • Gifte, Schadstoffe, Säuren etc. denen man sich in der heutigen, zivilisierten Welt nicht mehr entziehen kann:
    Helfe ich meinem Körper regelmäßig dabei, solche Fremd-Stoffe und auch selbst produzierte Stoffwechselschlacken wieder loszuwerden, statt sie aus der Not heraus einzulagern, weil die natürlichen Ausscheidungssysteme chronisch überlastet sind?
    (Anmerkung: Mittel und Wege dafür gibt es viele – auch ganz einfache, sanfte und natürliche.)
  • Motivation und Emotion? Worauf achte ich besonders, in meinem täglichen Leben?
    Schlechte oder gute Nachrichten, Neuigkeiten, Begebenheiten?
    Kann ich mich noch von Herzen über einfache Dinge freuen?
    Lache ich regelmäßig? Haben ich Ziele die ich verfolge?
    Kann ich mich leicht entspannen und zur Ruhe kommen?